Virtuelles Weihnachtskonzert wird zu realer Spende

vielsam“ aus Selm ist eigentlich ein Chor. Hier treffen sich Menschen, die gerne in Gemeinschaft singen und fleißig für Konzerte proben.

Einer dieser Auftritte, der traditionell in der Adventszeit in der Friedenskirche in Selm stattfindet und auf das sich der Chor immer besonders freut, ist das Weihnachtskonzert, aber Corona hatte ja was dagegen.

Was tun? Man stellte nach kurzer Überlegung das Konzert vom Vorjahr ins Netz und bat die Menschen, die es anhören wollten, um eine Spende in freier Höhe, so wie es sonst in der Friedenskirche Brauch ist.

So kamen dann 350€ zusammen, die der Vorstand des Chores an die Tafel Selm in Form von Warengutscheinen spendete.

Heike Hoppe und Andrea Preuß nahmen diese hocherfreut an.

Spende an die Selmer Tafel

Auf dem Foto von links nach rechts: Andrea Preuß, Heike Hoppe, Nicole Reuter, Jeannine Tembaak, Marco Leckel, Udo Körwien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.